Herzlich Willkommen!

Christian Mangen
Christian Mangen


Liebe Freundinnen und Freunde der Liberalen,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf der Homepage der Mülheimer Liberalen. Sie können sich hier über die Initiativen der Kreispartei und der FDP-Fraktion im Rat der Stadt informieren.

Gerne können Sie bei Fragen und Anregungen auch persönlichen Kontakt zu uns aufnehmen. Per Telefon, per Email oder persönlich bei einer unserer Veranstaltungen. Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Herzlichst
Ihr Christian Mangen

Listenplatz 23 bei der Landtagswahl für Mangen

Der Mülheimer Freie Demokrat Christian Mangen (44), der seit 2010 in Mülheim Kreisvorsitzender der FDP ist und hier als Rechtsanwalt tätig ist, ist am Samstag bei der Landeswahlversammlung der FDP in Neuss auf Listenplatz 23 der Reserveliste für die Landtagswahl im Mai 2017 gewählt worden. Mit 84 Prozent der Stimmen könnte Mangen ein Ergebnis im oberen Bereich erzielen. Die Reserveliste der derzeitigen Legislaturperiode des Landtages zog für die FDP bis Platz 24. Damit befindet sich Mangen in Schlagweite für den nächsten Landtag, nachdem er schon 2005 und 2012 in Mülheim für den Landtag kandidierte.

Bei der Aufstellung der Reserveliste der FDP für die Bundestagswahl 2017 am Sonntag konnte der Mülheimer Joachim vom Berg (42) einen Achtungserfolg erzielen. Er errang Platz 38 der Reserveliste. Der Geschäftsführer tritt zum ersten Mal für die Bundestagswahl an. Er ist in Mülheim als stellvertretender Bezirksbürgermeister bekannt.

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...

Aufstellung der Kandidaten zu den Wahlen 2017 durch die FDP

vom Berg     _        Mangen
vom Berg _ Mangen
Am 12. Juli 2016 haben die Mülheimer Freien Demokraten Joachim vom Berg mit über 93 % der Stimmen zum Direktkandidaten der FDP zur Bundestagswahl 2017 für den Wahlkreis 118 Mülheim an der Ruhr - Essen I gewählt.
Der 41-jährige Geschäftsführer ist stellvertretender Bezirksbürgermeister in der BV1 und kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Der gebürtige Mülheimer ist verheiratet. In seiner Freizeit spielt er Bass in einer Band und engagiert sich für den Erhalt der Lernwerkstatt Witthausbusch. Darüber hinaus ist er der Schatzmeister des Mülheimer Kreisverbands der FDP und saß für die Freien Demokraten von 2009 bis 2014 im Rat der Stadt.
Der Kreisvorsitzende der Mülheimer Freien Demokraten Christian Mangen beglückwünschte vom Berg für dieses gute Ergebnis. "2017 wird mit der Bundestags- und der Landtagswahl für die FDP ein Schicksalsjahr", so Mangen, "Da freut es mich besonders, mit Joachim vom Berg einen erfahrenen Kandidaten für uns gewinnen zu können."
Der 44 Jahre alte Rechtsanwalt Mangen wurde zuvor einstimmig als Kandidat der Mülheimer FDP für die Landtagswahl 2017 gewählt.

Förderverein zur Rettung der Lernwerkstatt Natur

Förderverein zur Rettung der Lernwerkstatt Natur nimmt konkrete Formen an!

„Die Lernwerkstatt Natur muss erhalten bleiben“ ist das Ziel des neuen Fördervereins, der jetzt gegründet wird. Mehrere Mitglieder der FDP in Mülheim haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Lernwerkstatt zu erhalten und das benötigte Geld zusammen zu bringen. „Wir wollen, dass dieses einzigartige Projekt weiter geht und alle Mülheimer Kinder die Möglichkeit haben, daran teilzunehmen und die Natur zu erfahren“, so Joachim vom Berg, Gründungsmitglied und Vertreter der FDP in der BV 1. Der Verein möchte dies gewährleisten und die Lernwerkstatt Natur auch für die nächsten Jahre absichern.

Offener Brief zur Lernwerkstatt Natur

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Scholten!
Sehr geehrter Herr Beigeordneter Ernst!

2006 ist mit der Lernwerkstatt Natur ein bundesweit einmaliges frühkindliches Bildungsprojekt in unserer Stadt an den Start gegangen, das nun - nach Vorstellung der Verwaltung - in einen Waldkindergarten umgewidmet werden soll.

Die Freien Demokraten in Mülheim an der Ruhr halten dies für ein fatales Signal in die Bildungslandschaft und sprechen sich deutlich dagegen aus.

FDP läutet das Ende der Kreidezeit in Mülheimer Schulen ein!

Im Zuge einer immer weiter fortschreitenden Digitalisierung besteht auch im Schulbereich der Stadt Mülheim Handlungsbedarf, um den Anschluss an die digitale Zukunft nicht zu verlieren, ist die FDP überzeugt und macht daher im nächsten Bildungsausschuss am 7. September 2015 dieses wichtige Zukunftsthema zum Beratungspunkt.

„Digitalisierung birgt Herausforderungen, aber insbesondere auch Chancen für Schulen, die genutzt werden sollten“, begründet die bildungspolitische Sprecherin Meike Ostermann die Initiative. „Die gegenwärtige IT-Ausstattung an den allermeisten Mülheimer Schulen befindet sich augenscheinlich nicht auf dem Stand der Technik. Um eine moderne IT-Infrastruktur an unseren Schulen sicherzustellen, müssen unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten genutzt werden. Hierzu zählt eine moderne Grundausstattung an jeder einzelnen Schule, aber auch eine intelligente Einbindung privater Ausstattung wie beispielsweise Tablets und Smartphones.“

Sichtachsen bei Ruhrbania

FDP teilt Sorgen der Grünen zu der weiteren Bebauung an der Ruhrpromenade nicht

"Wo Grüne Risiken sehen, sehen Freie Demokraten Chancen für Mülheim", so der Kreisvorsitzende der Mülheimer FDP, Christian Mangen. Nach Meinung der Mülheimer FDP muss das Projekt Ruhrbania an der Ruhrpromenade zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht werden. "Die derzeitige Planung mit einer aufgelockerten Bebauung auf den noch freien Baufeldern klingt überzeugend", so Mangen. Die von den Grünen geäußerten Bedenken seien substanzlos und würden eine positive Stadtentwicklung behindern. An der Ruhrpromenade sei Mut und nicht Ängstlichkeit gefragt. Die bisherigen Erfolge sprächen nach der FDP für sich. "Und auch der Hinweis auf die Kleinstwiese dort, als angeblich wertvollen Grünzug, ist auch nur ein versuchtes Verhinderungsargument gegen eine dynamische Entwicklung."

FDP sieht Kreisverkehr am Kaiserplatz skeptisch

Nach Ansicht der Mülheimer Freien Demokraten ist eine Diskussion über einen Kreisverkehr am Kaiserplatz, so wie von SPD vorgeschlagen und dem ehemaligen AfD-Vorsitzenden Hartmann unterstützt, derzeit nicht statthaft. "Viele haben immer noch nicht verstanden, dass die Kassen der Stadt leer sind", so der Kreisvorsitzende der FDP Christian Mangen. Wenn man schon über neue Bauprojekte nachdenkt, sollte zunächst die gegenläufige Öffnung der Leineweberstraße, die Tangente in Styrum zur Ansiedlung von Gewerbe oder die Vollendung der Ruhrpromenade angegangen werden. Dies gelte insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Kaiserplatzkreuzung grade erst instandgesetzt wurde. "Da hätte Herr Schindler von der SPD auch vorher mit seinen neuen Ideen herauskommen können", so Mangen weiter.


Druckversion Druckversion