Herzlich Willkommen!

Christian Mangen
Christian Mangen


Liebe Freundinnen und Freunde der Liberalen,

ich begrüße Sie ganz herzlich auf der Homepage der Mülheimer Liberalen. Sie können sich hier über die Initiativen der Kreispartei und der FDP-Fraktion im Rat der Stadt informieren.

Gerne können Sie bei Fragen und Anregungen auch persönlichen Kontakt zu uns aufnehmen. Per Telefon, per Email oder persönlich bei einer unserer Veranstaltungen. Zögern Sie nicht, uns anzusprechen!

Herzlichst
Ihr Christian Mangen

Besuch Flughafen Essen/Mülheim

Die Mülheimer FDP hat am Montagabend den Mülheimer Flughafen besucht und sich über die Situation der dort ansässigen Unternehmen und des Aero-Club informiert. Beeindruckt zeigte sich der Mülheimer Bundestagskandidat Joachim vom Berg darüber, dass es sich beim Mülheimer Flughafen um den größten Ausbildungsstandort für die Pilotenausbildung in Deutschland handelt. "Dadurch gewinnt Mülheim zusätzliche Einwohner" so vom Berg. Diesen Standortfaktor dürfe man nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Auch an die zahlreichen Arbeitsplätze am Flughafen müsse man denken und diesen langfristig eine Perspektive bieten. Auch das Luftschiff "Theo" gilt es in Mülheim zu halten. Daher fordern die Freien Demokraten den Bestand des Flughafens.

Auf dem angehängten Foto befinden sich der Bundestagskandidat der Mülheimer FDP Joachim vom Berg und der Kreisvorsitzende der Mülheimer FDP Christian Mangen.

Wolf: FDP-Fraktion bedauert Scheitern einer umfassenden Verfassungsänderung

Dr. Ingo Wolf
Dr. Ingo Wolf, Obmann der FDP-Landtagsfraktion in der Verfassungskommission des Landtags, erklärt zu dem Ergebnis der Gespräche: „Die FDP-Landtagsfraktion bedauert, dass zwischen den Fraktionen bislang keine Verständigung für eine umfassende Verfassungsänderung in NRW gefunden werden konnte. Dass um den besten Weg und einen gemeinsamen Kompromiss der Fraktionen gerungen wird, ist jedoch kein ungewöhnlicher parlamentarischer Vorgang. Aus Sicht der Freien Demokraten ist bedauerlich, dass weder die Einführung einer strikten Schuldenbremse sowie insbesondere einer Individualverfassungsbeschwerde bei landesrechtlichen Verstößen gegen Verfassungsrecht  -wie sie etwa in bereits in Baden-Württemberg gilt - vereinbart werden konnte. Es hätte dem größtem Bundesland gut zu Gesicht gestanden, einen individuellen Rechtsschutz für seine Bürgerinnen und Bürger in der Verfassung zu verankern. Den Menschen in NRW bleibt nun jedoch weiterhin die Möglichkeit verwehrt, bei der Behauptung von...

Kandidatencheck - Nachgehakt bei Christian Mangen

Hier geht es zum Kandidatencheck des WDR, der die Kandidaten zur diesjährigen Landtagswahl nach den politischen Zielen gefragt hat.

Auch unser Kandidat hat teilgenommen und seine politische Motivation zum Ausdruck bringen können:
Weiterleitung zum Video

Wahlkampfteam Heißen


Berichterstattung FEM

Die Mülheimer FDP begrüßt ausdrücklich die Initiative der IHK zur Verlängerung der Betriebserlaubnis für den Mülheimer Flughafen. "Es ist erfreulich, dass sich Mülheimer Unternehmen öffentlich zum Flughafen bekennen", so der Kreisvorsitzende der Freien Demokraten Christian Mangen. Nach Meinung Mangens bildet der Mülheimer Flughafen einen Standortvorteil für die ganze Region und die hier ansässige Wirtschaft. Die FDP betont, dass die Unternehmen Arbeitsplätze schaffen und in hohem Masse Steuern zahlen. Auch die direkt vom Flughafen abhängigen Arbeitsplätze gilt es dauerhaft zu sichern.

Stadtrat und Förderverein sichern Zukunft der Lernwerkstatt Natur

FDP-Projekt im Witthausbusch wird fortgeführt

Hocherfreut zeigen sich die bildungspolitische Sprecherin der Mülheimer FDP, Meike Ostermann, und der Vorsitzende des Fördervereins der Lernwerkstatt Natur, Thomas Schipper, dass sich der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 14. Dezember 2016 einstimmig für die Fortführung des naturwissenschaftlichen Bildungsprojektes im Witthausbusch ausgesprochen hat. Die Lernwerkstatt Natur ist erstmals bei einer FDP-Veranstaltung vor gut zwölf Jahren vorgestellt worden, als es um die Misere der Naturwissenschaften und kindliche Bildung ging. Im Frühjahr 2006 ist das Projekt an den Start gegangen. Ab 2017 sollte die Lernwerkstatt nach Vorstellung der städtischen Verwaltung in einen Waldkindergarten umgewidmet werden. Dagegen hat sich eine breite Mehrheit in Rat und Stadtgesellschaft nun erfolgreich gewehrt. Dazu wurde im Sommer sogar ein Förderverein gegründet.

Konkret werden nun auf Beschluss des Rates für 2017 die bereits im Haushalt eingestellten Mittel für den Waldkindergarten umgewidmet. Ab 2018 werden die städtischen Zuschüsse für die Lernwerkstatt Natur zunächst bei einem Betrag von 110.000 Euro gedeckelt. Voraussetzung ist die verbindliche Zusage des Fördervereins über jährliche Spenden in Höhe von 30.000 Euro für mindestens 3 Jahre. Zur Gegenfinanzierung wird die Glückspielsteuer von derzeit 22 % auf zukünftig 24 % erhöht.

„Die Finanzierung der Lernwerkstatt Natur war nie ein Selbstläufer. Es war über alle Jahre mühsam, die nötigen Mittel aufzutreiben. Es ist uns aber mit vereinten Kräften immer wieder gelungen, so glücklicherweise auch aktuell“, erinnert sich FDP-Ratsfrau Meike Ostermann, die das Projekt von Beginn an politisch begleitet hat. „Dieses Leuchtturmprojekt konnte sich so in Mülheims Bildungslandschaft dauerhaft etablieren. Tausende Mülheimer Kleinkinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern haben das frühkindliche Bildungsangebot in den vergangenen Jahren genutzt. Um so irritierter traf uns daher die Nachricht in diesem Jahr, dass die Lernwerkstatt kurzerhand zu einem Waldkindergarten umwandelt werden sollte.“

Listenplatz 23 bei der Landtagswahl für Mangen

Der Mülheimer Freie Demokrat Christian Mangen (44), der seit 2010 in Mülheim Kreisvorsitzender der FDP ist und hier als Rechtsanwalt tätig ist, ist am Samstag bei der Landeswahlversammlung der FDP in Neuss auf Listenplatz 23 der Reserveliste für die Landtagswahl im Mai 2017 gewählt worden. Mit 84 Prozent der Stimmen könnte Mangen ein Ergebnis im oberen Bereich erzielen. Die Reserveliste der derzeitigen Legislaturperiode des Landtages zog für die FDP bis Platz 24. Damit befindet sich Mangen in Schlagweite für den nächsten Landtag, nachdem er schon 2005 und 2012 in Mülheim für den Landtag kandidierte.

Bei der Aufstellung der Reserveliste der FDP für die Bundestagswahl 2017 am Sonntag konnte der Mülheimer Joachim vom Berg (42) einen Achtungserfolg erzielen. Er errang Platz 38 der Reserveliste. Der Geschäftsführer tritt zum ersten Mal für die Bundestagswahl an. Er ist in Mülheim als stellvertretender Bezirksbürgermeister bekannt.

Aufstellung der Kandidaten zu den Wahlen 2017 durch die FDP

vom Berg     _        Mangen
vom Berg _ Mangen
Am 12. Juli 2016 haben die Mülheimer Freien Demokraten Joachim vom Berg mit über 93 % der Stimmen zum Direktkandidaten der FDP zur Bundestagswahl 2017 für den Wahlkreis 118 Mülheim an der Ruhr - Essen I gewählt.
Der 41-jährige Geschäftsführer ist stellvertretender Bezirksbürgermeister in der BV1 und kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. Der gebürtige Mülheimer ist verheiratet. In seiner Freizeit spielt er Bass in einer Band und engagiert sich für den Erhalt der Lernwerkstatt Witthausbusch. Darüber hinaus ist er der Schatzmeister des Mülheimer Kreisverbands der FDP und saß für die Freien Demokraten von 2009 bis 2014 im Rat der Stadt.
Der Kreisvorsitzende der Mülheimer Freien Demokraten Christian Mangen beglückwünschte vom Berg für dieses gute Ergebnis. "2017 wird mit der Bundestags- und der Landtagswahl für die FDP ein Schicksalsjahr", so Mangen, "Da freut es mich besonders, mit Joachim vom Berg einen erfahrenen Kandidaten für uns gewinnen zu können."
Der 44 Jahre alte Rechtsanwalt Mangen wurde zuvor einstimmig als Kandidat der Mülheimer FDP für die Landtagswahl 2017 gewählt.


Druckversion Druckversion